Die Ganztagsschule im Herzen Nürnbergs

Schlagwort: Kooperation

Diversity-Tag am 08.02.24

Der diesjährige Diversity-Tag, mit seinen verschiedenen Angeboten rund um das Thema Vielfalt und Toleranz, war wieder ein voller Erfolg!

Hier ein kleiner Überblick über die unterschiedlichen Workshops:

  • Ralley im Spielzeugmuseum auf der Suche nach Spielzeug typisch Jungs/Mädchen
  • Theater Thevo mit einem Stück zum Thema Identität
  • Colored Glasses zu Toleranz und Vorurteilen
  • Donum vitae, Koberger Zentrum, Aidsberatung, Gesundheitsamt, pro familia, girls and boys only, Frauenärztin zu dem Thema Sexualität und Körper
  • Museumsbesuch in der Kunsthalle in eine Ausstellung über queere Gegenwartskunst
  • Menschenrechtsbüro – ufuq über Rollenbilder im Islam

Ein buntes Programm mit tollen Referent:innen – ein herzliches Dankeschön an alle! Ein besonderer Dank geht an grün-Gebäudeservice für die großzügige Spende, ohne die dieser Tag kaum zu stemmen wäre!

Die Klasse 5 a lernt die Gebärdensprache kennen

Als Testklasse des Erfahrungsfeld der Sinne durfte die Klasse 5 a die Gebärdensprache kennenlernen. Durch verschiedene Spiele und Übungen konnten die Schüler:innen unterschiedliche Handformen in der Gebärdensprache erproben. Es machte den Kindern große Freude und alle waren mit Spaß dabei.

Löten wie die Profis

Mit einem außergewöhnlichen Tag im Labor des Deutschen Museums Nürnberg konnten 16 ausgewählte Schüler:innen unter Anleitung ihres Techniklehrers in die Berufswelt von Elektrotechnikern schnuppern. Gemeinsam mit den Experten des Deutschen Museums Nürnberg bestückten sie eine Platine mit Audioverstärkung – darunter Bauteile wie Transistoren, Kondensatoren, LEDs, integrierte Schaltkreise oder einfache Gleichstrom-Anschlüsse. Nach stundenlanger Hochkonzentration wurden die Lernenden dann auch mit glasklaren Klängen aus dem Lautsprecher belohnt. 

Kooperation mit dem Kunstpädagogischen Zentrum in Nürnberg

An einem Dienstagnachmittag durfte die Klasse 6a das neue Programm „Monster, Drachen und Fabelwesen“ im Germanischen Nationalmuseum erproben. Hierbei erfuhren die Schüler und Schülerinnen jede Menge über derartige Kreaturen und fanden diese sogar bei einem Museumsgang als Ausstellungsstücke wieder. Zum Abschluss gestalteten die Kinder ihre schaurigen Wesen noch auf Papier.